Allgemeine Burma Infos

fuer nicht registrierte Leser

Allgemeine Burma Infos

Beitragvon helbob » Mo Nov 09, 2009 1:38 pm

Bild

Allgemeine Burma Infos

  • Visum: Normal 28 Tage, die Reise muss innerhalb von 3 Monaten angetreten werden, pro Ueberziehungstag werden 3 Dollar faellig (besser nicht mehr als 7 Tage), Visumverlaengerung 36 Dollar. Bei der Ausreise werden 10 Dollar Ausreisegebuehr faellig
  • Flug: http://www.airasia.com Flug nach Yangon im Januar 2006 fuer 1300-1600 Baht + Gebuehren,einfach
  • Touristenzeitung "Today"
  • SpracheEin 'Mingalabah!' für 'Guten Tag' oder 'Shisubeh!' für 'Danke' wird den Einheimischen schnell ein Lächeln auf das Gesicht zaubern
  • Waehrung: Kyat, 1 Dollar = 1300 Kyat
    Bild Bild
  • Budget: Fuer 28 Tage sollten etwa 1000 Dollar plus ein paar Hundert Dollar Reserve einkalkuliert werden, den Eintritte und Transfers koennen das Budget ganz schoen belasten.
  • Malaria: In Burma gilt laut WHO ganzjaehrig ein hohes Malariarisiko, vor allem waehrend, und kurz nach der Regenzeit.
  • Eine Vielfalt an Giftschlangen sorgt dafür, daß Burma bei den durch Schlangenbisse verursachten Todesfällen weltweit den ersten Platz einnimmt. Besonders gefürchtet sind die fast zwei Meter lange
    Russels Pit Viper und die Königskobra, die eine Länge von fünfeinhalb Metern erreichen kann.
  • Sprit in Gallonen: 1 Gallone =4,55 Liter
  • Gewichte: 50 tical=848g, 1 viss=1,7kg, 1 pound=0,45kg
  • Tanaka-Paste: Die Burmesen benutzen es als Hautpflege und Sonnenschutz. Der etwa 5cm im durchmessende Stein wird angefeuchtet und dann etwas davon ins Gesicht geschmiert
    Bild

    Bild


Links
http://www.stefan-loose.de/forum.htm Loose Forum
http://www.myanmars.net/ viele Landkarten, Panorama Views, gute Infos
http://www.myanmar-guide.de Forum, Info
http://www.bagan.net.mm: Net-Magazin mit vielen Links
http://www.burmalibrary.org: Umfassendes Archiv
http://www.myanmar.com
http://www.myanmardot.com: Gute Seite zum stoebern
http://www.irrawaddy.org: Aktuelles, journalistisch hochwertig


Beste Reisezeit
Die beste Reisezeit lehnt sich an Thailand an und ist ab Dezember bis etwa Ende Maerz, wobei es im Dezember Januar in den noerdlichen Regionen wie Mandalay recht kalt werden kann. Man bedenke: Es gibt in Burma keine Heizung! Auch in den hoeheren Lagen wie Kalaw, das nicht weit von Yangoon ist herrschen im Januar oft kühle Temperaturen die nahe 0 Grad gehen koennen wenn die Sonne nicht scheint.
Im Sueden (Ngapali Beach ect.) ist es RELATIV warm wobei zu bedenken ist das dieser Bereich schon ausserhalb der Subtropen ist was man auch an der mediteranen Vegetation erkennt.


Preise
  • Waesche waschen: pro Stueck ca. 100 Kyat.
    Bild
  • Longyi: ca. 1500 Kyat.
  • Cheroots (burmesische Zigarren): 50 Stck ca. 200 Kyat.
  • Zigaretten (burmesische): Einheimische Zigaretten sind billig. Duya (gruene Softpackung Packung) fuer 200 Kyat sind mild und nicht schlecht, Duya (goldene Hardbox) fuer 500 Kyat, Mount Popa (Hardbox) fuer 300 Kyat.
    Bild
  • Taxifahrertrinkgeld: Pro Tag 1-2 Dollar.
  • Taxi pro Tag: Pro Tag 30-40 Dollar.
  • Fahrradmiete: Pro Tag 500-1000 Kyat
  • Taxi Heho-Inle Lake: fest 15.000 kyat (Handeln hier unmöglich)
  • Taxi (die kleinen blauen) Mandalay und Umgebung (Sagaing etc.): 1Tag um 10.000 kyat
  • Taxi in Yangon, Mandalay: 1000-1500 kyat
  • Sprit Sprit ist rationiert! Z.B. bekommen Yangon Taxis 60 Gallonen pro Monat zum Staatspreis von 1500 Kyat pro Gallone. Zweites Handycap ist dabei aber das je nach Landes-Region pro Tag nicht mehr als 2-3 Gallonen abgegeben werden. Wer mehr benoetigt muss an den Schwarztankstellen tanken die pro Gallone (ca. 4,5 Liter) ca. 4500 Kyat (1 Dollar=1250 Kyat) kassieren. Getank wird meist mit einer Gallonenkanne, die Tankstellen sehen meist so aus:
    Bild
  • Kutsche in Bagan: 1 Tag 7000 kyat
  • Trishaw: Rikschah, pro Tag 4000 Kyat
  • Kanufahrt Inle (ca. 3 Std.): 1500 kyat (bei 2 Pers.)
  • Bootsfahrt Inle bis Indein: 1 Tag 5000 kyat (bei 3 Pers.)
  • Auto mit Fahrer (längere Strecken): pro Tag 30 – 40 $
  • Flug Yangon - Mandalay oder Bagan: um 100 $
  • Express-Boot Mandalay – Bagan: 16 $
  • Doppelzimmer: Pro Tag 5-10 Dollar m. Fruehstueck und meist m. Aircon. Hier das Zimmer im Motherland in Yangoon:
    Bild
  • Essen (z.B. Curry): ca. 1000 Kyat
    Bild

    Bild
    Hier ein traditionelles Curry
    Bild
  • Seafood: 1500-3500 Kyat (ganzer Hummer ca. 5000 Kyat)
    Bild
  • Tip zum Essen: Wer in Burma ein Steak bestellt sollte NIE ein Steak erwarten, den in der Regel kommt immer klein gehacktes Fleisch. Ebenso verhaelt es sich mit Sparerips die man oft auf der Speisekarte sieht, sie sind ebenfalls kleingehackt
  • Betel, sollte jemand in Versuchung kommen: Die Burmesen kauen leidenschaftlich gern Betel. Die Happen gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen z. B. mit Kokos oder Minze. Das Paeckchen mit ca. 10 Stck kostet 300 Kyat.
  • Sprite von Myanmar: Schmeckt wie das Originalsprite, nur das es statt 1000 Kyat 200-300 kostet.
  • Star Cola: ca. 150-200 Kyat
  • Myanmar-Beer (grosse Flasche) 1000-1500 kyat
    Bild
  • Trinkwasser 1l 150-200 Kyat (in manchen Hotels kostenlos, genau wie grüner Tee)
  • Milkshake, Säfte 500-1000 kyat
  • Instand Kaffee “Super” Wer einen Kaffee will bestellt am besten "Super". Man bekommt dann heissses Wasser und ein Paeckchenm mit einem Kaffeemix aus Instantkaffee, Zucker und Coffeemade der sehr gut schmeckt. Er kostet etwa 150-300 Kyat.
  • Snack an Garkuechen: ab 100 Kyat
    Bild
  • Ungeschaelte Pomelo: in Hpa An 700 Kyat
  • Internet , 1 Std.: 1000-3500 kyat (in Hotels pro Email z.T. 1500 k)
  • Telefon (Europa): pro Min. 4-10 $
  • Telefon (Inland): pro Min. 75-150 kyat
  • Foodsafe: In Burma und Thailand sieht man diese Behaeltnisse oft bei Arbeitern. In den uebereinandergestapelten Schuesseln sind die verschiedenen Essen/Beilagen. Dieser hier kostete 3000 Kyat.
    Bild
  • Schnitzerein: Handwerk ist sehr preiswert in Burma. Insbesondere in Mandalay kommt man nicht mehr heraus aus dem staunen. Hier ein paar Fotos mit Preis:
    Bild

    Bild Bild

    Bild


Fazit nach 4 Wochen Burma
Das Land hat, selbst auf die naechsten Jahre gesehen, schlechte Chanchen in der internationalen Tourismusbranche gross Fuss zu fassen denn:
  1. Ist die Infrastruktur misserabel (z. B. zum Teil extrem schlechte Strassen, nur Hotels m. Lizenz duerfen Touris aufnehmen). Keine englische Wegweisung an den Strassen.
  2. Schlechtes Preis Leistungsverhaeltniss der Hotels.
  3. Sehr schlechtes englisch der Burmesen, selbst in Touristengebieten.
  4. Schmutz und Staub in der Hauptsaison im Januar. Z.B. in Mandalay ist aufgrund des vielen Verkehrs fast nonstop eine Abgaswolke ueber und in der Stadt. Der aufgewirbelte Staub kommt noch dazu.
  5. Keine Mobilitaet: Touristen ist es fast unmoeglich ein motorisiertes Gefaehrt selbst zu fahren. Selbst Fahrraeder gibt es nicht ueberall und somit ist man immer auf Taxis angewiesen.
  6. Naturvergewaltigung und Abholzung: Gegen Burma ist Thailand wirklich ein Dschungelparadies, den Burma ist abgeholzt und oftmals sieht man soweit das Auge reicht nuer oede kahle Berghaenge die einmal ueppig bewachsen waren. Selbst heute wird noch fleissig Kahlschlag betrieben den Edelhoelzer sind begehrt und bringen der Regierung Devisen. In der Gegend Ngwe Saung gibt es noch etliche Quadratkilometer wunderbaren Regenwald den man auf der Anfahrt durchquert und in dem 3 Meter durchmessende und 40m hohe Baumriesen zu sehen sind. Nur ist man auch hier fleissig am Faellen.

Nichts desto Trotz ist das Land einen Besuch wert weil es einfach aufgrund seiner Isoliertheit sehr exotisch ist.
helbob
 
Beiträge: 666
Registriert: Fr Mai 05, 2006 10:33 pm

Zurück zu Thailand und Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki